asioso Blog

Nützliche Social Media Tools


Nun kennt ihr zwar die beliebtesten Social-Media-Plattformen, die allesamt ihren Platz in Eurem Portfolio verdient haben. Dennoch wisst ihr vermutlich noch nicht so richtig, wie genau ihr diese in Eure Marketingstrategie einbinden wollt und vor allem – ist das nicht furchtbar zeitaufwendig? Zum Glück nicht, dank hilfreicher Tools, von denen wir Euch drei näher vorstellen möchten. 

Hootsuite

Eine der führenden Lösungen für das Social-Media-Management ist das Tool Hootsuite. Es unterstützt je nach Tarif bis zu 35 verschiedene soziale Netzwerke. Hootsuite eignet sich für nahezu jedes Unternehmen. Diese Software sorgt für Effizienz und Übersichtlichkeit, denn ihr steuert all Eure Social-Media-Kanäle über ein einziges Dashboard – das bedeutet, kein zeitraubendes Ein- und Ausloggen in den einzelnen Accounts mehr.

Alles läuft nun über das Tool:
  • Absetzen von Posts
  • Planen der Beiträge und bei Bedarf Überführung in andere Kanäle
  • Man ist in der Lage, damit sogar nachts Inhalte zu veröffentlichen
  • Das Posting läuft vollkommen automatisiert ab, ihr bereitet es lediglich vor
  • Analysetool mitinbegriffen


Analysetool
Neben der Planung misst Hootsuite auch die Performance Eurer Posts mithilfe von Analysetools. Durch Monitoring verfolgen und filtert ihr zudem die für Euer Unternehmen relevanten Informationen in den verschiedenen Kanälen. Da Hootsuite auch als App verfügbar ist, arbeitet ihr sogar ortsunabhängig.

Kosten
Vorteilhaft ist die Auswahl an Tarifen für Euren individuellen Bedarf: Der Professional-Tarif beginnt bei 25 € pro Monat und verwaltet bis zu zehn Social-Media-Profile. Für die Team-Version zahlt ihr 109 € monatlich, managet 20 Profile und es können drei unterschiedliche Nutzer mit dem Tool arbeiten. Die Business-Version ist mit 599 € monatlich für große Social-Media-Teams mit 35 Profilen und mehr als fünf Nutzern interessant.
 

SocialPilot

Funktionen
Eine Alternative zu Hootsuite ist SocialPilot. Auch dieses Tool ist als App erhältlich und verfügt zudem über eine Kalenderfunktion, bei der ihr Eure Einträge ganz bequem mittels Drag-and-Drop beliebig hin und her schieben könnt. Die Bedienung der Oberfläche ist generell unkompliziert und intuitiv. Mehrere Nutzer können sich gleichzeitig mobil in die App einloggen und darin arbeiten.

Kosten
Zudem sind die Kosten für SocialPilot geringer, das Tool verfügt sogar über eine kostenlose Version. Diese lässt Euch jedoch maximal 10 Beiträge täglich über drei verschiedene Accounts absetzen. Die Professional-Version beläuft sich auf $ 30 monatlich und beinhaltet 25 Social-Media-Profile sowie drei berechtigte Nutzer. Die beiden größeren Pakete gibt es für $ 50 und $ 100 pro Monat. Diese bieten fünf bzw. zehn Nutzern Zugriff auf 50 bzw. 100 Accounts.
 

Zoho

Funktionen
  • Ein ähnliches Kalender-Feature wie SocialPilot bietet das Tool Zoho. In dem sogenannten Publikationskalender verschiebt ihr Eure geplanten Posts einfach so, wie es in Euren Zeitplan passt – praktisch besonders dann, wenn dieser sich einmal ändert.
  • Stellt Euch Euer individuelles Dashboard zusammen, um Reaktionen auf Eure Social-Media-Aktivität zu verfolgen und im Livestream zu beobachten.
  • Beantwortet alle Nachrichten, die ihr auf Euren Kanälen erhalten, direkt im Tool.
  • Auch bei Zoho könnt ihr im Team zusammenarbeiten: Diskutiert miteinander, legt Rollen fest und markiert Eure Mitarbeiter in Beiträgen.
  • Mithilfe der Berichterstattung von Zoho erfahrt ihr mehr über Euer Publikum, denn die Software stellt Euch Analysen und Statistiken zur Verfügung. Zudem habt ihr die Möglichkeit, diese Analysen in benutzerdefinierte Berichte einfließen zu lassen.

Kosten
Zoho bietet Euch eine kostenlose Version, die jedoch in ihren Funktionen sehr abgespeckt ist. Ab 10 € (sieben Kanäle, zwei Teammitglieder) bis hin zu 300 € pro Monat (140 Kanäle, fünf Teammitglieder) habt ihr die Wahl zwischen vier verschiedenen Bezahltarifen.
 

Welches Tool mit welchem Tarif eignet sich nun für Eure Zwecke?

Nicht nur bei einem großen Portfolio an internationalen Social-Media-Kanälen ist Hootsuite sicherlich der Marktführer – seine Alternativen stehen ihm allerdings in nichts nach und sind häufig kostengünstiger. Gerade Zoho bietet viele unterschiedliche Tarife an, verfügt über alle wichtigen Funktionen, eine übersichtliche Benutzeroberfläche und auch eine App für mobiles Arbeiten. Wenn ihr Euer Social-Media-Projekt gerade erst startet, ist es sicherlich sinnvoll, erst einmal auf diverse Testversionen zu setzen. Fordert gerne auch einmal eine Demo an. Denn egal, welches Tool ihr nutzt, jedes von ihnen nimmt Euch viel Arbeit ab, spart Zeit und unterstützt Euch ganz individuell bei Eurem erfolgreichen Social-Media-Management.
 

Das ist ein Überblick der gesamten Blogartikelreihe zum Thema "Social Media – eine kleine Anleitung für Ihren Marketingerfolg"



Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing Mail