asioso Blog

Was ist ein Content Delivery Network (CDN)?


Der erste Artikel der Blogreihe "Content Delivery Networks – vielseitige Netzwerke mit einem hohen Potenzial" beschäftigt sich allgemein mit dem Thema Content Delivery Network und stellt dar, was ein CDN ist und warum sich die Nutzung lohnt.


Was ist ein Content Delivery Network?

Ein Content Delivery Network (CDN) ist ein über Rechenzentren auf der ganzen Welt verteiltes Servernetzwerk, das der Bereitstellung von Inhalten dient. Durch die Verteilung auf mehrere Rechenzentren können Nutzer jegliche Inhalte ohne lange Ladezeiten sehen und zwar unabhängig davon, an welchem Ort der Welt sie sich befinden. Ohne ein CDN wäre das nicht möglich, da der Ursprungsserver die einzelnen Endnutzeranfragen selbst beantworten und verarbeiten müsste. Dadurch würde beispielsweise das Anzeigen von Bildern um einiges länger brauchen. Sogar ein Ausfall des Ursprungsservers – vor allem bei Seiten mit hohem Traffic – ließe sich infolge der Belastungen nicht ausschließen. Durch ein CDN wird die Latenz beziehungsweise die physische Distanz von Anfragen reduziert, was sowohl für Endnutzer als auch Webseitenbetreiber von Vorteil ist, da Inhalte weltweit in gleichbleibender Qualität angeboten werden können. Im Bereich von Social Media sind CDNs übrigens weit verbreitet, was der Grund dafür ist, dass beispielsweise Posts auf Facebook von Nutzern auf der ganzen Welt ohne lange Ladezeiten angesehen werden können. Unbewusst hat also praktisch jeder Mensch schon einmal von einem CDN Gebrauch gemacht. 

 

Warum sich die Nutzung eines CDN lohnt 

Mit einem CDN lässt sich die Latenz einer Webseite reduzieren und deren Geschwindigkeit erhöhen. Gerade wenn es um die Bereitstellung von Inhalten an Nutzer aus der ganzen Welt geht, ist ein CDN unerlässlich. Zumal die Webseitengeschwindigkeit erwiesenermaßen ein Ranking-Kriterium für den Algorithmus von Google ist. Aus SEO-Sicht macht es daher zumindest bei internationalen Seiten und Seiten mit anspruchsvollen Inhalten Sinn, ein CDN zu nutzen. Anspruchsvolle Inhalte heißt in diesem Fall, dass die Webseite nicht nur überwiegend aus Text besteht, sondern weiteren Content in Form von Bildern, Videos, Downloads und vergleichbaren Inhalten aufweist. Um auf dem Markt bestehen zu können, ist solcher Content fast schon notwendig, da Leser in der Regel keine reine Textwand vorfinden möchten.  

 

Allerdings führen Inhalte wie beispielsweise 4K-Videos zu hohen Ladezeiten, was nicht nur für das SEO schädlich ist, sondern sich auch negativ auf die Zufriedenheit der Nutzer auswirkt. In unserer heutigen Zeit ist die Aufmerksamkeitsspanne von Besuchern äußerst gering, weswegen Content möglichst schnell bereitgestellt werden sollte. Andernfalls ist eine hohe Absprungrate fast schon vorprogrammiert. Gerade Unternehmen sollten die Nutzung eines CDN in Erwägung ziehen. Nicht ohne Grund gibt es Firmen in allen Branchen, die bereits von diesem System der Inhaltsbereitstellung profitieren und die Rede ist hier nicht nur vom Einzelhandel. Egal ob Bildungsbranche, Finanzsektor oder Pharmaindustrie – ein CDN  ist im Zeitalter der Digitalisierung eine hilfreiche Lösung.
 


Hier ist eine Übersicht der gesamten Artikel der Blogreihe "Content Delivery Networks – vielseitige Netzwerke mit einem hohen Potenzial"



Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing Mail