Logo

Master Data Management (MDM)

Veröffentlicht am

August 31, 2021

Lesezeit

Minuten

Tags:

#Data #Blogartikel #Blogreihe PIM DAM PXM MDM #MDM - Master Data Management #Technologie

Master Data Management ist eine Hightech-Disziplin an der Schnittstelle von Unternehmensführung und IT.


Was ist Stammdatenmanagement?

Master Data Management (MDM) ist ein End-to-End-Prozess, der es Ihnen ermöglicht, Ihr Geschäft besser zu verstehen, indem Sie eine einzige, zuverlässige und vollständige Ansicht der Kunden- und Produktdaten im gesamten Unternehmen bereitstellen. Flexibler Self-Service-Zugriff, diagrammgesteuerte Exploration, Analysen, Verwaltung und ein benutzerfreundliches Dashboard beschleunigen das Produktinformationsmanagement (PIM) und Stammdatenprogramme. 
 
Sie zielt darauf ab, die Einheitlichkeit, Genauigkeit, semantische Konsistenz und Verantwortlichkeit der verbreiteten oder geteilten offiziellen Daten der Organisation sicherzustellen. Stammdaten sind ein konsistenter Satz beständiger Identifikatoren und erweiterter Attribute, der die Entitäten eines Unternehmens beschreibt, einschließlich aktueller und potenzieller Kunden, Bürger, Lieferanten, Büro- und Produktionsräume, Hierarchien und Kontocodes. MDM ist zusammen mit dem Referenzdatenmanagement eine Funktion des Datenmanagements (englisch ReferenceDataManagement, RDM).
 

Eine Quelle der Wahrheit

MDM ist die „Single Source of Truth“ für Ihre datengetriebene, digitale Transformation und liefert zuverlässige, genaue und vollständige Daten für herausragende Kundenerlebnisse, Marketing und Vertrieb, Omnichannel-Einzelhandel und Supply-Chain-Optimierung für Governance- und Compliance-Initiativen und mehr. 
 
Von der Kaufhistorie Ihrer Kunden bis hin zur Produktverfügbarkeit und Lieferanteninteraktionen sind Stammdaten für Transaktionen und Beziehungen von entscheidender Bedeutung. MDM wird verwendet, um Probleme mit schlechter Datenqualität zu beheben oder ist das direkte Ergebnis von Fusionen und Übernahmen. Wenn zwei oder mehr Organisationen zu einer werden, kommt es sehr schnell zu Stammdatenproblemen. 
 

Vorteile von MDM

Beginnen Sie mit Ihren größten Datenherausforderungen und Geschäftsanforderungen und erweitern Sie sie, wenn Ihre Anforderungen wachsen. Holen Sie den vollen Geschäftswert Ihrer Daten heraus. 
 
  • Einzelne Datenversion: Erstellen Sie eine maßgebliche Ansicht geschäftskritischer Daten aus mehreren, duplizierten und widersprüchlichen Quellen. 
  • 360-Grad-Ansicht von Beziehungen: Verwenden Sie Ihre Daten und Erkenntnisse, um Beziehungen zwischen Produkten, Kunden, Lieferanten und mehr aufzudecken. 
  • Umfassender Überblick über alle Interaktionen: Verknüpfen Sie Transaktionen und Interaktionen, um ein vollständiges Bild vom Verhalten Ihrer Kunden zu erhalten. 
 
Was bedeutet es für Ihr Unternehmen, wenn Daten aus allen Systemen, einschließlich ERP, CRM und E-Commerce verbunden, geteilt und verwaltet werden? 
 
Mit MDM können Sie beispielsweise: 
 
  • Unternehmenswerte schaffen. Verbessern Sie Ihr Kundenerlebnis, indem Sie Analysen nutzen, um die Leistung Ihres Unternehmens zu verbessern. 
  • Verkaufszahlen steigern. Konzentrieren Sie Ihre Dienstleistungen, Produkte und Geschäftsaktivitäten auf Aktivitäten, die den Umsatz steigern. 
  • Kundendaten verbinden. Bieten Sie Ihren Kunden einen personalisierten Service und steigern Sie das Engagement. 
  • Analyse verbessern. Reduzieren Sie verschwenderische Aktivitäten, die Zeit und Ressourcen verschwenden. 
 

Ziele und Grundsätze

Die Ziele und Grundsätze der Verwaltung von Stamm- und Referenzdaten sind weitgehend gleich. Zu den Zielen des Master- und Referenzdatenmanagement-Programms gehören: 
 
  • Sicherstellen, dass die Organisation über vollständige, konsistente, relevante und zuverlässige Basis- und Referenzdaten über das gesamte Prozessspektrum verfügt; 
  • Gewährleistung der Fähigkeit, Basis- und Referenzdaten über alle Funktionen und Anwendungen der Organisation hinweg auszutauschen; 
  • Reduzierung der Kosten und Komplexität der Nutzung und Integration von Daten durch die Verwendung von Standards, gemeinsamen Datenmodellen und Integrationsmustern. 
 
Die Verwaltung von Stamm- und Referenzdaten sollte den folgenden Richtlinien entsprechen. 
 
  • Die gemeinsame Nutzung von Stamm- und Referenzdaten sollte so verwaltet werden, dass sie im gesamten Unternehmen geteilt werden können. 
  • Stamm- und Referenzdaten sind Eigentum der kompletten Organisation, nicht bestimmter Anwendungen oder Abteilungen. Da es sich um Daten handelt, die weit verbreitet sind, sollten sie auf der höchstmöglichen Ebene verwaltet werden. 
  • Eine kontinuierliche Überwachung und Steuerung der Qualität von Stamm- und Referenzdaten ist erforderlich. 
  • Verantwortlich für die Kontrolle und Sicherung der Qualität der Referenzdaten sind die Business Data Manager 

Unser Blog

Verwandte Artikel

Kategorien

Tags

CMS
CRM
ERP
DXP
AI
API
App
DCA
B2B
B2C
AI
AGI
B2B
KI

just make it simple

Wilhelmine-Reichard-Str. 26, 80935 München

Mo - Fr 9:00 - 17:30

Copyright © 2024 asioso. All Rights Reserved.