Logo

Gesund im Homeoffice – der ergonomische Arbeitsplatz

Veröffentlicht am

April 13, 2020

Lesezeit

Minuten

Tags:

#Gesundheit #Blogreihe Homeoffice # #Homeoffice

Wenn du von zuhause aus arbeitest und dabei möglicherweise viel Zeit am Schreibtisch verbringst, solltest du deine Gesundheit im Blick behalten.

Idealerweise richtest du dir dein Arbeitszimmer nach ergonomischen Kriterien ein, um Schmerzen im Rücken oder Fehlhaltungen der Schultern und des Nackenbereichs vorzubeugen. Die ergonomische Einrichtung dient dazu, Bewegung während der Arbeitsstunden zu fördern und Fehlbelastungen zu vermeiden. 



Der Schreibtisch

Dein Arbeitsplatz sollte idealerweise von deinem Privaten Bereich getrennt sein. Auch wenn die Sitzwahl häufig auf bequeme Alternativen wie der heimischen Couch, dem Liegestuhl auf der Terrasse oder das Bett fällt, so ist dies keine dauerhafte Lösung um effektiv und vor allem langfristig gesund zu arbeiten. Der Arbeitsplatz sollte ergonomisch eingerichtet sein: Eine Möglichkeit dies zu realisieren ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch oder eine Kombination aus Sitz- und Stehschreibtisch. So kannst du deine Position variieren und beispielsweise in einer Stunde fünfzehn bis zwanzig Minuten im Stehen arbeiten. Möchtest du ganz modern sein, gibt es zudem die Laufbandschreibtische. Diese ermöglichen dir während der Arbeit zu walken. So bleibst du auch im Homeoffice in ständiger Bewegung. Entscheide flexibel darüber welche der Varianten, oder ob eine Kombination aus den zuvor Genannten, für dich die richtige ist.



Die Sitzmöglichkeit

Neben dem richtigen Schreibtisch ist ein ergonomischer Schreibtischstuhl ein Muss für deine Arbeit im Homeoffice. Denn auch wenn du regelmäßig Bewegungspausen einlegst, wirst du trotzdem noch viel Zeit im Sitzen verbringen. Ein guter Schreibtischstuhl sollte deine Wirbelsäule optimal unterstützen und das dynamische Sitzen fördern. Im Optimalfall ermöglicht es dir deine Sitzposition, dass dein Bildschirm in etwa 50-70cm Entfernung zu dir steht und dein Blick dabei leicht gesenkt auf den Monitor fallen lässt. Die regelmäßige Variation deiner Körperhaltung im Sitzen beugt Verspannungen vor und entlastet die Bandscheiben. Weitere Möglichkeiten, eine gesunde Sitzhaltung zu fördern, sind orthopädische Sitzkissen oder Sitzbälle. 




Regelmäßige Pausen und Bewegung

Wochenlanges Homeoffice bedeutet häufig auch einen Mangel an Bewegung. Nicht nur der tägliche Gang zur Arbeit entfällt, sondern auch Fitnessstudios, Schwimmbäder und andere öffentliche Sportplätze haben auf Grund des Coronavirus geschlossen. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, sich regelmäßig einen Ausgleich zu der sitzenden Tätigkeit zu gönnen. Mindestens jede Stunde solltest du daher eine Bewegungspause einlegen. Stehe auf und laufe umher (Telefongespräche eignen sich prima dafür) oder führe ein paar Dehnungsübungen durch. Auch ein kurzes Work-out hilft, die Muskulatur zu lockern und Fehlhaltungen vorzubeugen. Stelle dir selbst ein paar Übungen zusammen, die Körperregionen trainieren, die während deiner Arbeit zu Verspannungen neigen. Hast du die Möglichkeit, nutze die Mittagspause für einen Spaziergang an der frischen Luft. Das hilft Stress abzubauen, aktiviert die Muskulatur und hilft dir, dich nach der Pause wieder auf die Arbeit zu fokussieren.


Mit diesen Tipps sorgst du für Entspannung und mehr Motivation im Home-Office:

  • Trinke ausreichend und setze dir ein Ziel
  • Strukturiere und organisiere deinen Tagesablauf, so bist du motivierter
  • Kleide dich auch im Homeoffice so, wie es an deinem Arbeitsplatz angemessen wäre
  • Plane regelmäßige Snack- und Essenszeiten
  • Sorge für die richtige Temperatur und Beleuchtung im Arbeitszimmer
  • Gönne deinen Augen immer wieder Pausen
  • Nimm dir Zeit für regelmäßige Bewegung und einem ländlichen Ausgleich (Joggen, Spazieren gehen, Gartenarbeit, Yoga, Dehnübungen, Fahrrad fahren)
  • Trenne deinen Arbeitsplatz von dem Privatem
  • Nimm eine gesunde Sitzposition ein


Kostenübernahme möglich?

Ist die Arbeit im Homeoffice von deinem Arbeitgeber initiiert, kannst du nach einer Kostenübernahme für die Einrichtung eines ergonomischen Arbeitsplatzes fragen. Die Übernahme der Kosten ist keine Pflicht, jedoch sollte es auch deinem Arbeitgeber am Herzen liegen, dass du gesund durch den neuen Arbeitsalltag kommst.


Lesen Sie die gesamten Inhalte unserer Homeoffice Blogserie

Unser Blog

Verwandte Artikel

Kategorien

Tags

CMS
CRM
ERP
DXP
AI
API
App
DCA
B2B
B2C
AI
AGI
B2B
KI

just make it simple

Wilhelmine-Reichard-Str. 26, 80935 München

Mo - Fr 9:00 - 17:30

Copyright © 2024 asioso. All Rights Reserved.