asioso Blog
Die digitale Kommunikation findet verstärkt Anwendung in den Unternehmen

  • Die digitale Kommunikation findet verstärkt Anwendung in den Unternehmen  | © Bitkom

Author: asioso |
gepostet am 03. Mai 2017

Schon drei von fünf Unternehmen nutzen das Smartphone für die externe oder interne Kommunikation und jedes fünfte Unternehmen kommuniziert bereits über soziale Medien. Der Digitalverband Bitkom, der Auftraggeber der repräsentativen Befragung, ist überzeugt, dass sich digitale Kommunikation auf der Überholspur befindet.

Doch die Zahlen zeigen auch, dass kleinere Betriebe noch immer auf altbewährte Kommunikationsmittel setzen: 70 Prozent nutzen noch ein Faxgerät!

58 Prozent nutzen bereits Smartphones, jedoch nur 5 Prozent interne Apps

Immer mehr deutsche Unternehmen kommunizieren digital. 58 Prozent der Unternehmen nutzen Smartphones für die externe und interne Kommunikation. Im letzten Jahr waren es noch 51 Prozent. Die Zahlen zeigen auch, dass viele Unternehmen auch verstärkt die anderen digitalen Kommunikationskanäle nutzen. Jedes zweite Unternehmen - in etwa 52 Prozent - setzt auf Videokonferenzen und Online-Meetings; 2016 waren es gerade einmal 40 Prozent der befragten Unternehmen. Kunden- oder Mitarbeiterportale werden von rund einem Drittel - 34 Prozent - zur Verfügung gestellt. 2016 waren es 28 Prozent. Heutzutage kommunizieren viele Unternehmen auch über soziale Netzwerke - also über Facebook, Xing oder Twitter. Genauer gesagt: 22 Prozent, also jedes fünfte Unternehmen, nutzt bereits soziale Netzwerke. 2016 wurden soziale Netzwerke nur von 15 Prozent der Unternehmen genutzt. Bei den internen Apps herrscht jedoch noch Nachholbedarf - gerade einmal 5 Prozent der Unternehmen nutzen derartige Möglichkeiten. 

Das Faxgerät ist noch immer nicht ausgestorben

"Die digitale Kommunikation sorgt dafür, dass Arbeitswege noch flexibler und leichter werden", so Jürgen Biffar, der Vorstandsvorsitzende des Enterprise Content Management Kompetenzbereichs im Bitkom. "Das Smartphone wird, auch im beruflichen Umfeld, immer mehr zur mobilen Kommunikationszentrale. Heute können wir unterwegs unsere E-Mails beantworten oder sich zu Videokonferenzen verbinden lassen." Doch die Zahlen zeigen auch, dass noch 70 Prozent der Unternehmen ein Faxgerät verwenden, wenn sie mit Geschäftspartnern, Kollegen und Kunden kommunizieren. Letztes Jahr waren es noch 79 Prozent. Es sind vor allem die kleineren Betriebe (20 bis 49 Mitarbeiter), die noch immer ein Faxgerät verwenden. 


Es wurden 504 Unternehmen befragt

Der Digitalverband befragte 504 Unternehmen, die zumindest 20 Mitarbeiter beschäftigt hatten. Die Zahlen zeigen, vor allem im Vergleich zum Vorjahr, dass die digitale Kommunikation auf der Überholspur ist. Smartphones sind bereits zum festen Bestandteil geworden; auch soziale Medien werden immer wichtiger. Auch wenn die internen Apps von gerade einmal 5 Prozent der Unternehmen genutzt werden, so kann man davon ausgehen, dass auch dieser Wert steigen wird. Weitere Informationen findet man auf der Seite https://www.bitkom.org/ecm/.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing Mail