asioso Blog
Die besten Funktionen von Pimcore

Author: asioso |
gepostet am 10. Mai 2017

Das Produktportfolio von Pimcore besteht aus kostenlosen Open-Source-Software-Lösungen für Multimandanten Datenmanagement sowie kanalübergreifendes Content Management und E-Commerce.

Pimcore beinhaltet Funktionalitäten für Product Information Management (PIM), Web Content Management (WCM), Digital Asset Management (DAM) und E-Commerce. Die Plattform steht kostenlos unter der Open-Source-GPLv3-Lizenz und der proprietären PEL-Lizenz (Pimcore Enterprise Lizenz) zur Verfügung. Pimcore befindet sich mittlerweile mehr als 80.000 Mal und in 174 unterschiedlichen Ländern im Einsatz. Es wurde in 18 verschiedene Sprachen übersetzt.

Pimcore Open Source Software Lösung


Wir haben die asioso Spezialisten Ninoslav Jaric (Software Engineer), Mladen Maksimovic (Software Engineer) und Goran Stefanovic (asioso Partner und Digital Business Architect) gefragt, was ihnen bei diesem System am besten gefällt.

Redaktion: Warum Pimcore?
Goran Stefanovic: Pimcore ist eine flexible Open Source Enterprise Content Plattform, die unseren Kunden viele Möglichkeiten bietet ihre Bedürfnisse in den Bereichen WCM, PIM, MAM und E-Commerce abzudecken. Der mitgelieferte Funktionsumfang erstreckt sich weiter über reines Content Management hinaus. Kunden haben die Möglichkeit Pimcore als reine PIM und E-Commerce Lösung einzusetzen. Darüber hinaus besitzt das System mit Newsletter- Funktionen, Analytics Integration sowie Kunden-Targeting eine integrierte Marketing Automation Lösung.

Mladen Maksimovic: Pimcore basiert auf Zend und ist für den Entwickler leicht zu verstehen. Es bietet umfangreiche Möglichkeiten der Erweiterung. Die Datenstruktur von Pimcore ist genial. Unstrukturierte Daten wie z.B. Seiten werden über „Documents“ administriert. Unter „Assets“ gibt es ein Digital Asset Management, welches sich im Funktionsumfang mit den Großen der Branche messen kann. Als dritten Content Typ haben wir „Objects“, bei dem man strukturierte Daten ablegen kann.

Redaktion: Was heißt strukturierte Daten?
Mladen Maksimovic: Unter strukturierten Daten versteht man alle Inhalte, die eine bestimmte Struktur aufweisen und innerhalb dieser Content-Objekte strukturiert verwendet werden. So verwendet man diesen Typ für News-, Blog-, Social Media, PIM- und E-Commerce-Inhalte. Die Datenklassen können im System konfiguriert werden, sodass wir direkt im System die Datenarchitektur definieren können.

Goran Stefanovic: Ich habe bisher viele Erfahrungen mit unterschiedlichsten Systemen gesammelt. Ich muss zugeben, dass ich selten eine so gut durchdachte Datenstruktur gesehen habe, wie es bei Pimcore der Fall ist.

Redaktion: Aus dem Namen könnte man vermuten, dass es sich in erster Linie um ein reines PIM handelt?
Mladen Maksimovic: Da gebe ich Ihnen recht. Allerdings ist Pimcore definitiv nicht nur ein PIM. Die PIM Funktionalitäten sind durch die flexible Datenstruktur sehr gut und leicht abbildbar. Nach dem man sich einloggt, merkt man schnell das Pimcore nicht ein reines PIM ist, sondern sehr viel mehr.

Ninoslav Jaric: Ich finde den Namen sehr gut gewählt. Ich kann sagen, dass im Kern des Systems eine gute PIM Logik steckt. Aber ich stimme zu, dass Pimcore definitiv nicht nur ein PIM ist.

Redaktion: Sie erwähnten, dass Pimcore eine integrierte Marketing Automation Lösung anbietet?
Goran Stefanovic: Das stimmt. Pimcore besitzt Tools, die spezifisch für eine Marketing Automation Lösung bestimmt sind. Pimcore hat eine native Integration von Google Analytics. So kann sich der Redakteur die Daten Analysen direkt im System in Echtzeit ansehen, ohne zu Google Analytics wechseln zu müssen. Weiterhin haben wir eine integrierte Personalisierungs- und Targeting-Lösung. Der Redakteur kann im System Zielgruppen definieren und Kriterien für diese festlegen. Erfüllen die Besucher diese Kriterien, wird automatisch ein anderer Inhalt ausgespielt, ohne dass der Redakteur gesonderte Bereiche oder Seiten anlegen muss.

Ninoslav Jaric: Pimcore verfügt über eine eigene Newsletter Lösung. Darüber können Unternehmen ihre E-Mail-Marketing Kampagnen erstellen und steuern. Das Tolle dabei ist, dass man die Newsletter direkt mit Inhalten von Pimcore bestücken kann und den Erfolg der E-Mail-Marketing Kampagne direkt im System messen kann. Auch hier ist Personalisierung und Targeting möglich.

Redaktion: Wie sieht es mit der Unterstützung von mobilen Endgeräten aus?
Mladen Maksimovic: Die strikte Trennung von Daten und Layout ermöglicht es, die Inhalte in diversen Ausgabekanälen auszuspielen. Dabei spreche ich nicht nur von mobilen Geräten, sondern auch von allen anderen Kanälen wie Social Media, Newsletter, OTT, usw.

Ninoslav Jaric: Die native Integration diverser Schnittstellen Standards, insbesondere der REST API, bietet viele Möglichkeiten externe Applikationen und Systeme mit Pimcore zu verbinden, aber auch Inhalte darüber auszuspielen. Somit kann man bei Pimcore von einem headless CMS oder auch CaaS (Content as a Service) sprechen.
 

Redaktion: Was ist der Hauptgrund warum asioso auf Pimcore setzt?
Goran Stefanovic: Wir haben uns ganz bewusst für dieses System entschieden, da uns die Möglichkeiten dieses Systems von Anfang an imponiert haben. Wie bereits erwähnt, hatten Nico Rehmann (asioso Geschäftsführer) und ich viele unterschiedliche Systeme im Laufe der Jahre kennengelernt, aber selten so ein gut durchdachtes wie Pimcore. Insbesondere für Redakteure ist dieses System eine Bereicherung. Da wir unseren Kunden das Beste anbieten möchten, haben wir uns strategisch für Pimcore entschieden.

Mehr Informationen zu Pimcore



Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing Mail