asioso Blog
CRM-Software mit Marketing Automation: hohe Potenziale für Marketing und Vertrieb

  • CRM Software und Marketing Automation

Author: asioso |
gepostet am 06. September 2017

Wir alle führen unsere jeweiligen Kontaktlisten sehr unterschiedlich. Vom altmodischen Notizbuch bis zu einer Microsoft Excel Kalkulationstabelle oder unserem Adressbuch im Smartphone. Es sind einfache Optionen, die nichts weiter tun als Namen, Adressen und ein paar persönliche Details zu speichern. Erfolgreiche Unternehmer wissen, dass sie mehr brauchen als nur eine Kontaktliste, um das Beste aus jeder persönlichen Beziehung herauszuholen.

Die Wahl der richtigen CRM Software

Die Customer Relationship Management (CRM) Software ist die Kontaktliste mit einem Gehirn. Sie zeichnet nicht nur die Kontaktinformationen Ihrer Kunden auf, sondern erinnert sich an die Details der Beziehung und an jede Interaktion mit den Kunden. Sei es per Telefon oder E-Mail. Heutzutage funktioniert die Software über Kanäle wie Social Media oder den Kundendienst. Diese Informationen sind eine Goldmine, die es Ihnen ermöglicht die Perspektiven für das Up- oder Cross-Selling zu identifizieren. Bestehende Kunden werden für neue Produkte oder Dienstleistungen konvertiert, ein neuer Marketingplan erstellt oder die Rechnungen nachverfolgt. Die Wahl der richtigen CRM-Software für Ihr Unternehmen kann die Zusammenarbeit und Produktivität Ihres Teams drastisch verbessern. Sie kann den Umsatz steigern und die Zufriedenheit der Kunden erhöhen.

CRM-Software mit Marketing Automation

CRM-Software mit Marketing Automation (deutsch: Marketing Auto­matisierung) organisiert und speichert das institutionelle Wissen, welches die Unternehmen über ihre Kunden halten. Mitarbeiter können eine Kalkulationstabelle verwenden, um Informationen über vergangene Verkäufe weiterzugeben oder E-Mail-Threads zu teilen. Zu oft sind diese wichtigen Informationen der zufälligen Mundpropaganda überlassen. Das bedeutet, dass diese Informationen zu oft fehlen oder ganz vergessen werden. Die CRM-Software mit Marketing Automation hält diese Informationen an einem Ort, organisiert sie effizient und wenn nötig verarbeitet sie diese sofort weiter. Das beinhaltet das Senden einer Geschenkkarte zum Geburtstag eines treuen Kunden oder eine Up-Selling-Chance, von der Sie wissen, dass Ihr Geschäft daraus profitieren kann (basierend auf vorherigen Gesprächen). Es ist auch ein guter Weg, um inaktive Kunden zurückzuholen. Der Schlüssel ist die Software, die für die Art und Weise, wie Ihr Team arbeitet, passend ist. Das letzte was Sie brauchen ist die Erkenntnis, dass Ihre Mitarbeiter mit der neuen Software kämpfen, anstatt mit dem Kunden zu interagieren.

CRM Software: mehr als ein Verkaufstool

Bei der CRM-Software geht es nicht ausschließlich darum, die Kontaktinformationen aufzuzeichnen und zu pflegen. Während viele die CRM-Software primär als ein Verkaufstool betrachten, geht sie darüber hinaus. Abteilungen des Marketings- und des Kundendienstes können ihre Angebote und Operationen mit CRM drastisch verbessern. Sie können ihre Daten nutzen, um die Informationen effektiver zu segmentieren und Kundeninformationen zu erfassen und wiederzuverwenden. Die CRM-Software hilft die Aktionen zu koordinieren. Zum Beispiel kann das Verkaufsteam neue Erkenntnisse von einem Mitarbeiter des Kundendienstes in einer separaten Transaktion entdecken. Abhängig von der Software, die Sie auswählen, können Sie Umsatzziele festlegen und messen, E-Mail-Marketing-Kampagnen starten und nachverfolgen. Sie können auch ein Auge darauf werfen, was die Leute auf Social Media sagen.

Marketing Automation als wertvoller Aspekt der CRM-Software

Marketing Automation ist der wertvollste Aspekt der CRM-Software. Eine Schande, dass nicht alle Softwarepakete sie anbieten (obwohl viele es tun). Marketing-Automation ist ein beliebter Begriff in diesen Tagen. Er bezieht sich auf die Möglichkeit der Software die Vertriebs- und Marketingvertreter zur richtigen Zeit daran zu erinnern mit Kunden zu interagieren. Die Automatisierung erinnert Sie, die benötigten Aktivitäten durchzuführen. Etwa 30 Tage nach einem Kauf mit dem Kunden Follow-up Geschäfte zu vereinbaren. Ein anderes Beispiel ist den Interessenten nach 14 Tage anzurufen, nachdem die Person sich für eine Testversion der Software angemeldet hat.
 



Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing Mail